*
Logo
blockHeaderEditIcon
Slider
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Company-Slogan
blockHeaderEditIcon

In unserer Zucht legen wir sehr viel Wert auf gesunde & wesensfeste Russische Schwarze Terrier !

Meine Traumreise durch Deutschland!

⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔⇔

Erstes Ziel meiner Traumreise sind die Rüden Bjelgo und Cheslav in Dernau. Meine Mädels und ich wurden bei unserem ersten Stop begleitet von einer lieben Freundin mit ihrem Rüden Grafite Gibor-Lucifer-Falk von Maymakan, kurz Putzemann . Putzemann hat als lieber Onkel bei der Aufzucht der C-Welpchen geholfen. Cheslav hat sich unbändig gefreut, als er Onkel Putzemann wieder sah. Bjelgo ist ein stattlicher Rüde, der mit der Hündin Delana und seit Mai mit Cheslav zusammen lebt. Bjelgo verträgt sich mit Artgenossen und liebt seine Menschen, er ist ein für alles aufgeschlossener braver Rüde, der seinen Menschen immer gefallen möchte. Cheslav ist mit seinen fünf Monaten ein lustiger kleiner Kerl, der immer mit Blödsinn seine Menschen zum lachen bringt. Wir verbrachten einen wunderschönen Tag mit sieben Hunden und ihren aufmerksamen und liebevollen Menschen. 

Die Reise führte uns weiter nach Rheinbach. Dort empfing meine Mädels und mich die Hündin Cira- Yascha. Das war eine Freude, die Kleine erkannte gleich ihre Mama Arkadija und Oma Dalijah wieder, Barinja begrüßte die Kleine freudig. Yascha ist schon eine richtige kleine Dame, sie hat einen Augenaufschlag zum dahinschmelzen. Sie lebt mit dem Riesenschnauzer Rüden Luhg, einem Yorkshire Terrier Rüden und einer West Highland Terrier Hündin zusammen und hatte sie mit ihrer freundlichen Art schnell um die Pfote gewickelt. Einen wunderschönen Tag mit tollen Hunden, unglaublich netten Menschen, verbrachten wir mit einem langen Spatziergang und selbstgebackenem, leckeren Käsekuchen. 

Weiter ging es nach Marl, dort wurden wir von Hündin Alondra-Pina freudig empfangen. Pina ist eine selbstbewusste, kräftige und freundliche Hündin. Pina hilft ihrem Frauchen bei der Arbeit mit Kindern. Zaubert jedem mit ihrer Art ein Lächeln ins Gesicht. Pina hat die Zuchtzulassung und die Begleithundeprüfung. Sie bewegt sich ohne Leine umsichtig und sicher an der Seite ihres Frauchens überall hin. Bei einem langen Spaziergang hat sie uns stolz ihr Revier gezeigt, ein Bad wurde zwischendurch auch noch genommen. Die Harmonie unter den Mädels war unbeschreiblich schön. 

In Lohmar besuchten wir als nächstes Aglaia, Rufname Anuk. Eine sehr schöne, sportliche und gut bemuskelte Hündin. Anuk ist ein stolzes und sehr aufmerksames Mädchen. Mit ihren Menschen ist sie viel auf Werften und mit dem Boot auf unseren Flüssen Unterwegs. Dort bewegt sie sich sicher und frei und ist überall beliebt. Anuk hat uns zunächst zurückhaltend begrüßt, bei einem ausgiebigen Spaziergang in einer wunderschönen Landschaft um Lohmar herum, waren die Mädels ein tolles Rudel. In einem Flüsschen wurde zwischen durch immer mal wieder ein ordentliches Bad mit viel Spaß genommen. Uns begegneten viele Radfahrer, Spaziergänger und Jogger, die die Mädels unbeeindruckt passieren ließen. Wir wurden auch auf unsere wunderschönen Hunde angesprochen, auch erkannten einige die Rasse . Anuk lud uns noch in ihr Reich ein. Beim Austausch von schönen Erinnerungen unserer Mädels ließen wir einen schönen Tag mit zufriedenen, wunderbaren Hunden und glücklichen Menschen ausklingen. 

Auf dem Campingplatz in Dormagen wurden wir von Chiwa erwartet. Sie verbringt mit ihren Menschen dort ihren Urlaub. Chiwa ist ein freunliches und gehorsames junges Mädchen. Sie hat sich so sehr gefreut ihre Verwandschaft wieder zu sehen. Chiwa ist mit allen Lebewesen freundlich und will gefallen. In der Hundeschule arbeitet sie gerne und lernt schnell. Chiwa ist der Star auf dem Campingplatz und beliebt. Bei unserem gemeinsamen Spaziergang wurden wir oft auf unsere schönen und braven Hunden angesprochen. Dalijah  wurde von der kleinen Enkelin ganz stolz geführt. Beim Grillen beschäftigten sich die Mädels alleine. 

Dann besuchten wir Baron-Igor, ein großer wohl erzogener junger Mann. Igor lebt zusammen mit Riesenschnauzer Rüde Garry. Den Campingplatz ihres Herrchens, bewachen die Zwei gut und gerne. Igor hat seine Mama Dalijah und seine Schwestern Arkadija und Barinja gleich wiedererkannt, die Freude war groß. Igor liebt Kinder und ist ein freundlicher, hübscher  Rüde. Ich habe einen tollen Tag mit ganz tollen Menschen und Hunden verbracht und freue mich immer wieder, diese wundervolle Harmonie zwischen den Hunden erleben zu dürfen.

Der nächste Stop führte uns in die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, Mainz. Bajewna-Jessie erwartete uns mit ihren Menschen. Auch Jessie erkannte gleich ihre Verwandschaft. Nach einem schönen Spaziergang wurden wir zu Tisch gebeten und Fürstlich bedient. Jessie zeigte den Mädels ihr Reich, auf  ihrem kleinen Agility- Parkur hatten sie alle Spaß. Jessie ist eine kräftige, selbstbewusste wohlerzogene Hündin, eine exzellente Schwimmerin, Aufmerksam und Wachsam. Sie ist mit ihren Menschen viel Unterwegs, weiß sich überall vorzüglich zu benehmen, dadurch ist sie auch sehr beliebt.

Cathlin-Nele wohnt in Budenbach, wenige Kilometer weiter. Sie erkannte schon beim Eintreffen unser Auto. Die Kleine hat sich wahnsinnig gefreut ihre Hundefamilie wieder zu sehen. Oma Dalijah und Mama Arkadija begrüßten die Kleine ueberschwenglich. Auf einer großen Wiese tobten die Mädels ausgiebig. Nele ist ein fröhliches, lustiges, freundliches hübsches Mädchen, die das Abbild ihrer Mama ist. Uns besuchte dort Atass, ein zwölfeinhalb Jahre alter Herr. Die Mädels und ich waren ganz hingerissen von ihm, so ein toller und stolzer Herr. Anschließend waren wir alle bei Jessie zum Dinner geladen. Am nächsten Morgen ein schöner langer Morgenspaziergang durch die Wälder von Mainz . Jessie benimmt sich vorzüglich, kein Jogger, Radfahrer, Fußgänger oder Artgenosse bringt sie aus der Ruhe. Nele mit ihren sechs Monaten ist schon eine wohlerzogene Begleiterin, bewegt sich schon wunderbar sicher an der Leine, beim Freilauf einwandfrei Abrufbar. Ein wunderschönes Wochenende mit tollen, wunderschönen Hunden und ihren stolzen und glücklichen Besitzern ging zu Ende. Der Abschied fiel uns allen schwer.

Unser nächstes Ziel führte uns nach Remscheid, dort erwartete uns  Cedar-Cemal Clemens. Der Bub hat sich so gefreut seine Verwandschaft wieder zu sehen, die Mädels waren auch außer "Rand und Band ". Bei einem schönen langen Spaziergang wurde zwischendurch in kleinen Bächen für Abkühlung gesorgt. Clemens bewegt sich sicher und souverän, ist freundlich zu Artgenossen und Menschen. Clemens besucht die Hundeschule und gehört schon mit seinen sechs Monaten zu den Fortgeschrittenen. Er ist mit seinem Herrchen viel mit dem LKW Unterwegs. Die zwei haben viel Spaß zusammen. Clemens ist rundum herzlich, fröhlich und schon ein stattlicher und hübscher junger Rüde. Ein schöner Nachmittag ging zu Ende, der Abschied von so netten Menschen und einem wundervollen jungen Rüden viel uns schwer.

Weiter ging es nach Heidelsheim in Baden-Württemberg, dort erwartet uns Ceyda-Cassie mit ihrer Familie.

Cassie lebt mit der dreizehn einhalb Jahre alten Schwarzen Terrier Hündin Cirah zusammen. Bei einem ausgiebigen Spaziergang besuchten wir die Pferde Liesa, Lucy, Flori und Tasos die auch zur Familie gehören.

Cassie ist eine hübsche, kompakte Hündin, sie geht zur Hundeschule und hat auch schon die Erweiterte Klasse belegt. Sie ist sehr gelehrig und hat viel Spaß beim Lernen. Ihr Frauchen und den Haflinger Flori begleitet sie regelmäßig beim Ausritt. Die Hunde wurden noch mit Ballspielen beschäftigt, wieder staune ich über das schöne Miteinander der Hunde. Der Abschied viel uns schwer, es ging ein Traumhaft schöner Tag mit tollen Hunden und einer sehr netten und gastfreundlichen Familie  zu Ende.

Unsere Reise führte uns weiter ins schöne Siegerland. In Siegen wurden wir von Bahia erwartet, sie freute sich so sehr ihre Familie wieder zu sehen. Wir wanderten zusammen über schöne Waldwege in einer wunderschönen Landschaft. Die Hunde hatten viel Spaß zusammen und tobten ausgiebig mit einander. Anschließen gab es leckeren selbstgebackten Kuchen, schöne Erlebnisse mit unseren Hunden wurden ausgetauscht. Bahia ist eine große, schwere Hündin, zu jedermann freundlich, für jeden Spaß zu haben. Sie lebt mit Nina, eine zwölfeinhalb Jahre alte " Russendame" zusammen, sie bilden eine Einheit. Der Nachmittag ging viel zu schnell vorbei, der Abschied viel uns schwer.

Unser nächstes Ziel führte uns ins beschauliche Örtchen Wiehl im schönen Reichshof, dort besuchten wir Bogdan und Wanja. Bogdan ist ein hochgewachsener, sportlicher, arbeitsfreudiger und immer freundlicher Rüde. Er hat die Zuchtzulassung und ist angekört. Die Titel KfT-Jugendchampion und VDH- Jugendchampion bekam er durch das Ausstellen auf Terrier- Spezial-Schauen verliehen. Er hat die Begleithunde - Prüfung souverän abgelegt und trainiert nun für den Schutzdienst. Bogdan lebt mit der 10 Monate alten Russischen Terrierhündin Wanja z Domu Razan zusammen. Bogdan hat unser Auto  kommen gehört und war ganz aus dem Häuschen vor Freude. Zusammen haben wir einen schönen langen Spaziergang gemacht und anschließend die Ziegen in der Nachbarschaft besucht. Arkadija war von ihnen fasziniert. Wieder einmal war es so schön die Harmonie, den respektvollen Umgang der Hunde, miteinander zu erleben. Es war ein schöner Tag mit den Hunden.  

Weiter ging es zum nächsten Stop in Imsum, ein Vorort von Geestland. Wir wurden von Baronoff-Juan erwartet. War die Freude groß, der Bub hat sich so gefreut seine Verwandschaft zu sehen. Juan hat mich sehr überrascht. Beim letzten Treffen war er noch ein kleiner Russe. Er hat sich zu einem großen, gut proportionierten und stark bemuskelten Rüden entwickelt. Juan ist ein ausgesprochen ausgeglichener, freundlich und liebenswerter, sportlicher junger Bursche. Für Juan gibt es nichts schöneres ohne Leine mit Herrchen auf dem Fahrrad, stundenlang über den Deich  zu flitzen. Die Mädels waren auch ganz entzückt von ihren charmanten Sohn und Bruder. Unseren Spaziergang am Deich haben wir sehr genossen. Nachmittags wurden wir noch zum Fischessen eingeladen. Wir verabschieden uns mit einem tränenden Auge von einem tollem Hund und wundervollen Menschen.  

Sehnsüchtig wurden wir in Norddeutschland Peine von Car - Cirsan mit dem zwei Jahre alten weißen Zwergschnauzer Li erwartet. Ganz früh morgens haben wir die schöne Landschaft und taufrische Luft bei einem ausgedehntem Spatziergang genossen. Cirsan ist ein freundlicher und ausgeglichener junger Hund. Er besucht freudig und erfolgreich die Hundeschule und übt auch ehrgeizig mit Frauchen kleine Kunststücke. Der Herr des Hauses hat für unser Leibliches Wohl gesorgt, die selbstgekochte Kürbissuppe war köstlich. Die Hunde haben sich in der Zeit in dem großen und schönen Garten beschäftigt und der Nachbarin bei der Gartenarbeit zu geschaut. Anschließend bekam ich noch eine wohltuende Massage. Auch dieser Besuchstag ging viel zu schnell zu Ende, es viel uns unendlich schwer wieder abzureisen.

In Berlin warteten zwei Rüden auf unseren Besuch. Aljocha-Iwan ein sehr freundlicher, hochgewachsener kräftiger Rüde, er hat seine ersten drei Jahre mit dem Riesenschnauzer  Basko zusammen gelebt. Die beiden Jungs waren echte Freunde und Kumpel, leider ist Basko dieses Jahr über die Regenbogenbrücke gegangen. Iwan brauchte Zeit, um ohne seinen Freund seinen Altag zu verbringen. Dabei hat ihm Cyril-Rufus geholfen. Rufus ist ein fröhlicher, freundlicher, kräftiger Rüde. Er ist für jeden Spaß zu haben und ist gerne mit Iwan zusammen.

Auch die beiden Jungs haben die Mädels gleich erkannt und waren ganz aus dem Häuschen. Wir sind bei tollstem Wetter viel spazieren gegangen und waren erstaunt über so viele tolle Wege in wundervoller Landschaft rund um Berlin. In einem der vielen Biergärten sind wir zwischendurch eingekehrt. Die beiden Jungs und die Mädels wurden von den übrigen Gästen bestaunt und bewundert. Die Harmonie, Gelassenheit und Freundlichkeit von fünf solchen großen Hunden in einem Rudel, ist schon ein tolles Erlebnis. Die beiden Jungs haben mit anderen Hunden, Radfahrern, spielenden Kindern oder Fußgängern kein Problem, sie sind zu Jedermann freundlich. Iwan schleppt, wie sein Vater Don Carlos, total gerne Äste. Die Kleinen läßt er links liegen, es müssen immer die richtig großen und schweren sein. Es waren zwei wunderschöne Tage mit den Jungs und ihren Leuten, wir wurden verwöhnt mit Speis und Trank, haben uns wie zu Hause gefühlt und reisten mit dem Versprechen ab, in naher Zukunft diesen Besuch zu wiederholen.

Copyright
blockHeaderEditIcon
Social-Menu
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail